Alles Murks.

Ich bin genervt. Echt jetzt! Bis Dezember letzten Jahres war mein CyanogenOS-Smartphone wirklich dufte. Funktionierte reibungslos und Google war kein Problem. Das Gerät wäre auch CyanogenModready. Super. Ich habe es wirklich sehr genossen. Doch dann wurde Cyanogen in all seinen Varianten eingestellt. Ihr erinnert Euch sicher. Mein Smartphonehersteller war auf Cyanogen spezialisiert. Naja. Was nun?

Eines hat der Anbieter getan. Wenige Wochen nach der Ankündigung, dass Cyanogen beerdigt wurde, verteilte man ein aktuelles Android. Ein reines Android. Updates gibt es immer wieder. Das ist gut. Zwar gibt es mit lineageOS einen CyanogenMod-Nachfolger, aber der ist eben erstmal nur der Nachfolger und bietet mir nix neues.

Das Installieren des alten CyanogenMods oder auch lineageOS ist machbar. Die Anleitungen auf der Webseite sind auch gut. Aber ich bin ehrlich. Ich bin zu faul dafür. Ich habe Wichtigeres zu tun. Auch die Risiken bei do-it-yourself schrecken mich ab. Nicht, weil ich Angst habe, dass irgendwas schief geht. Nein. Mich nervt es nur Zeit verschwendet zu haben, wenn etwas schief geht. Das ist mir alles zu kostbar geworden in letzter Zeit.

Letzte Woche ist auch meine Linux-e-Mail-Geschichte at home gecrasht. Ich weiß: Mit Windows wäre das nicht passiert … ;) … Uuups, war ja anders herum. Dieses Jahr aber schon zum zweiten Mal. Das nervt eben. Stabilität und Verlässlichkeit sind mir wichtig. Ich hasse Lebenszeitverschwendung. Nennt es Bequemlichkeit. Ist jetzt so. Ich habe irgendwie seit Anfang des Jahres das Gefühl, dass nur noch Murks gemacht wird. Firmen produzieren fast nur noch Murks. Murks. Einfach nur noch Murks. Community betreute Projekte sind in Ordnung. Absolut. Aber Community bedeutet auch Risiko. Und Risiko ist immer mit Zeit verbunden. Meist mit Zeitverlusten. Ich kann Leute verstehen, die mir sagen:

Vielleicht interessiert Dich noch:   Mein Name ist John.

“Ich habe keine Zeit dafür”

“Ich will es einfach und funktional”

“Sicherheit und Datenschutz sind mir egal, weil es mich Zeit kostet”

Ich bemerke, dass ich auch immer mehr in diese Richtung steuere. Immer genau dann, wenn großartige Sachen eine Bruchlandung hinlegen und mir Arbeit verursachen. Zeit rauben. Oder das Leben schwer machen.

Und dann kam jetzt ein Android-Update. Und auch das nervt mich jetzt eine Weile. Das Gerät startet jeden Tag automatisch einmal neu. Beim Wecker muss ich drei Weckzeiten einstellen, damit wenigsten einmal das Dingeliding losgeht. Gar nichts passiert, wenn die Uhr stehen bleibt. Wirklich: Die Uhr bleibt stehen. Nicht nur in den digitalen Anzeigen. Einfach stehen. Macht natürlich Probleme bei allen möglichen Synchronisationen. Ach, dir schreibt gar keiner E-Mails? Verstörende Anrufe warum ich auf Nachrichten bei WA nicht antworte? Klar, die Uhr … Und natürlich beim Wecker. Echt schlecht. Morgens. Wissen schon. Browser schmieren ab. Apps schmieren ab. Google nervt mit Meldungen. Google will das. Google will jenes. Es nervt. Ich habe mir überlegt die Neuauflage des alten Nokias zu besorgen. Einfach nur telefonieren. Das Problem dabei sind die Anderen.

“Dann hast Du ja kein WhatsApp mehr?”

“Ja egal. SIGNAL ist mir eh lieber.”

“Was ist denn das?”

“Lassen wir es”.

Android nervt mich momentan.

Android ist weit verbreitet. Anbieter von Smartphones, Tablets etc. setzen darauf. Leider scheint niemand mehr den Mut zu haben mal was Neues zu probieren. Ich hätte echt Lust auf was Neues. Dann muss man aber lieb gewonnene Gewohnheiten ändern. Oder eher wieder darauf verzichten. So, wie es war, als das 3310 noch alt war. Alles mit weniger Stress. Weniger darüber nachdenken, was anderer Privatleute Smartphones mit meinen Daten machen.

Vielleicht interessiert Dich noch:   Was geht ab?

Ist aber auch egal. Wenn ich darauf achte welche App was mit welchen (Kontakt)Daten auf meinem Smartphone macht, aber meinen 99 Kontakten das egal ist, dann könnte ich auch auf alibaba.com das billigste China-Smartphone ohne Updatepolitik kaufen. Ist doch egal. Kaputt? Egal. Kauf neu! Jedes Jahr. Software grottig? Egal. Kauf neu! Karte rein. Kontakte abgleichen. Geht. Geil. Ab damit in die Cloud. Kann ich jeden Monat neues Smartphone kaufen. Scheiß auf den Murks.

Ich muss jetzt Zeit verschwenden. Kennt jemand schon das hier?

 

PS: Nein. Apple nicht. Wirklich. Ich benötige Qualität. Sonst kann ich auch bei Android bleiben. ;)

9 Kommentare Alles Murks.

  1. Chris

    Zu „Alles ist Murks“:

    Ja, diesen Eindruck habe ich leider auch. Und zwar in fast jedem bisschen Technik, besonders dann, wenn es Software hat. In der Linux-/Open-Source-Welt, die ich persönlich lieber nutze, noch mehr als unter Windows.

    Wenn ich programmiere und einen Fehler in einer bestehenden Bibliothek finde, habe ich den Eindruck, dass beim Debuggen alles auseinander fällt. Meist findet man dann gleich 3 Fehler auf einmal. Letztlich fängt das Problem schon bei den Compilern bzw. Interpretern für quasi jede Programmiersprache an.

    Dann gibt es so viele Webseiten, die in allen Browsern fehlerhaft gerendert werden, weil wohl niemand das responsive style sheet für eine Breite von 800…1200px ausprobiert hat.

    Oder bei der Bahn, wo wohl irgendjemand auf die Idee kam, dass es Ok ist, wenn der Zugverkehr eine harte Abhängigkeit auf GSM-R hat. Wozu? Züge können doch auch ohne Mobilfunknetz fahren. Und dann auch noch das Mobilfunknetz an Vodafone auslagern, die jede Form von Versorgungssicherheit aus wirtschaftlichen Gründen wegoptimiert haben.

    /Rant

    Reply
  2. Mdk

    Kann dazu nur sagen, oft sind es die updates ohne Datenverlust sprich ohne Formatieren. Das ist wirklich murks und funktioniert quasi bei keinen Hersteller.

    Reply
  3. Chris

    Obwohl ich Apple wegen Datenschutz und Unternehmenspolitik genauso ablehne wie Google, finde ich doch, dass dort die Qualität eher besser ist als bei Android. Die Platform ist nur alles andere als offen.

    Reply
    1. Felix

      Witzig, ich kam auf diesen Blog, da ich einen Tracking Anbieter gegoogelt habe. Denn ich war gerade dabei auf meinem iPhone einige Hosts zu blocken. Klar erfordert das ein VPN Profil und eine Kaufapp, aber es funktionier. Und es funktioniert gut und zuverlässig. Ich kann mich sehr mit dem Author hier identifizieren. Habe lang gekämpft mit alternativen Messengern, Leute zu belehren etc, aber die Zeit wurde mir tatsächlich irgendwann zu schade dafür. Ich hasste Apple und nutze Arch. Heute habe ich ein MacBook und ein iPhone. Alles closed source, aber ich sperre immerhin gnadenlos mit Little Snitch alles aus, was meinen Rechner nicht verlassen soll, nutze keine Cloud Dienste. Und so habe ich für mich eine Lösung gefunden, bei der ich einen zeitschonenden Mittelweg gehe.

      Reply
      1. Felix

        Nachtrag: Ich hasse Apple weiterhin, bin weit von einem Fanboy entfernt. Die AppStore Politik, die Patentkämpfe, Steuervermeidung, Preispolitik und auch das Marketing hasse ich. Aber das alles kann ich normalerweise im Alltag zumindest ausblenden.

  4. sj

    Ich benutz zur Zeit auch LineageOS auf mehreren Geräten und funktioniert gut. Aber ich bin gespannt auf das Librem 5 – ein pures Linux Handy…

    Reply
    1. Chris

      Und erhält dein LineageOS auch regelmäßig die aktuellsten Sicherheitsupdates?

      Ich fürchte mal, das Librem 5 bekommt genauso schlechten Support wie damals das Nokia N900 mit Maemo.

      Reply
  5. ein-leser

    Was für ein Handy besitzt du denn?
    LineageOS ist nicht nur ein Nachfolger von CyanogenMOD (Cyanogen war die commerzielle Firma welche sehr schnell gestorben ist).

    LineageOS läuft wunderbar, hat besseren Datenschutz als andere Androids (dank integriertem Privacy Manager) und liefert regelmäßig und schnell Updates.

    Es hat sogar die KRAACK Lücke letztens nach Google als erster gefixt.
    Und das ist nur Community, die dafür kein Geld verlangt wohl bemerkt.

    Der Heise Titel ist Clickbait. LineageOS kommt von Hause aus ohne Google.
    Das was heise da zeigt, ist ein LineageOS Fork mit integrierten F-Droid und microG welches wiederrum eine Google Store Alternative mit besseren Datenschutz ist.

    Dies lässt sich mit dem echten LineageOS aber auch bewerkstelligen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bist Du ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.