Auswirkungen!

Wenn die Abmahner im redtube-Fall durchkommen würden, wäre das erstmal das VERBOT von Video-Streaming, vielleicht sogar später wieder mal Musikstreaming. Weil der Streamingvorgang dann angesehen würde, als grundsätzliche unerlaubte Kopie die gegen das Urheberrecht verstößt. Es geht hier nicht mehr um Pornos. Selbst Mediatheken von ARD und ZDF oder SPON oder YOUTUBE, könnten illegal sein. Wenn man sich als Nutzer nicht vorher die Erlaubnis geholt hat, oder eine grundsätzliche rechtlich einwandfreie Erlaubnis zum Streamen existiert und der Nutzer das nicht für JEDES Video, das er anschaut, geprüft hat, kann er abgemahnt werden. Er kann mit Blick auf diesen Fall, sollte er Erfolg haben, auch abgemahnt werden, wenn das Video auf einer legalen Plattform steht. Unabhängig wie es dahin gekommen ist.  Im schlimmsten Fall verwandelt sich Deutschland in ein neues Afghanistan, wo Video- und Musikkonsum auch mal verboten waren. Der grundsätzliche Cachingprozess wird hier auch angegriffen. Er ist aber Funktionsbestandteil der Internetkommunikation. Mit dieser Abmahnwelle wird grundsätzlich auch die normale Internetkommunikation, das normale Aufrufen schlichter Webseiten schon als Urheberrechtsverletzung angesehen. Wenn du einen Blog betreibst und Copyrightrechte geltend machst, kannst Du jeden Besucher verklagen, der nur einen Buchstaben herunterlädt. Gratulation!

Vielleicht interessiert Dich noch:   Was geht ab?