Blockliste für FritzBox – Test

Für diejenigen unter Euch die eine FritzBox nutzen und nur ca. 500 Einträge (Zeilen) in die Blacklist eintragen können, habe ich eine Blockliste erstellt, die sehr auf den deutschsprachigen Raum und nur ein bissel darüber hinaus orientiert ist. Ich hoffe Eurem Anliegen entsprechend eine gute Auswahl getroffen zu haben:

https://blocklist.kowabit.de/fritzboxliste.txt

Vielleicht könntet Ihr das testen und mir Ergebnisse mitteilen. Sollte Euch auffallen, dass bspw. Tracker und Werbung nicht enthalten sind, schreibt mir bitte. Ich fülle die Liste dann auf. Bisher hatte sich nur eine Person gemeldet, die meine komplette Liste mit über 20.000 Einträgen in die Fritzbox laden konnte. Frisiert? Keine Ahnung. Nutze FB nicht.

Die große Liste wie gewohnt hier:

https://blocklist.kowabit.de/list.txt

Angenehmes Wochenende!

Flat-File-CMS

Bereits am Anfang des Jahres habe ich mich mit Flat-File-Contentmanagementsystemen beschäftigt. Ein langes Wort. Flat-File-CMS tut es aber auch. :)

Vor einigen Tagen musste ich einen etwas älteren NAS (Netzwerkspeicher) bearbeiten und für einen Nutzerkreis eine kleine Netzwerkdokumentation hinterlassen. Die einfachste Lösung: Ein CMS. Da der NAS so richtig alt ist, aber wenigstens noch PHP5.3 unterstützt, die SQL-Datenbank aber schlicht so langsam ist, dass die Nutzung eher nicht in Frage kommt, das Gerät bis zum Sterben betrieben werden soll, fiel die Entscheidung leicht: Ein datenbankfreies CMS musste her.

( PS an aller Nörgler: Nein, ein Gerätetausch ist nicht vorgesehen. Häng nicht am Internet. Ist nicht lebenswichtig. :) Risiko ist tragbar. )

Weiter

Blockliste überarbeitet

Es wurde wieder ein wenig Zeit die Blockliste unter https://blocklist.kowabit.de/list.txt etwas zu überarbeiten. Die Liste umfasst über 20.000 Domains und Subdomains, die uns mit Tracking und Werbung und derweil auch mit Schadsoftware beglücken. Sollte eine Domain Probleme machen, bitte einfach melden. Die Liste arbeitet aus eigener Erfahrung heraus super mit uBlock, ist natürlich noch viel besser geeignet, um als Blacklist in einem Firewall ihre Arbeit zu erledigen: Werbung, Tracking und unerwünschten Content nicht ins Netzwerk lassen.

Windows wird Adware

Wir erinnern uns noch an die letzten Updates vom März 2016 für Microsoft Windows? Nein? Kurze Auffrischung: Ein Update sorgte dafür, dass Nutzer über den Internet Explorer Werbung für Windows 10 erhielten. Und erinnern wir uns noch an die Neuerung, die sicherlich einige von Euch bereits festgestellt haben, dass der Sperrbildschirm von Windows 10 als Werbefläche dient? Nun, damit war noch nicht Schluss.

Jetzt wirbt Microsoft für das kommerzielle Angebot von OneDrive im Windows Explorer. Was gibt es Schöneres, als in normalen Arbeitsabläufen auf Werbung innerhalb seines Betriebssystems zu stoßen? Und sicherlich auch nicht nett, dass die Abschaltfunktion für diesen Hinweis auf OneDrive nicht direkt, sondern auf Umwegen abgeschaltet werden kann.

Microsoft nervt!