2020, Blog, Kenya

Kenya: Ich will mein Geld

Die Corona-Krise hat bei uns schräge Blüten getrieben. Ohne vorhandenes Sozialsystem – mit Ausnahme der eigenen Familie – und bei fehlendem Lohn und Gehalt, müssen die Menschen sehen wo sie bleiben. Mittlerweile öffnet sich das Leben langsam wieder, aber wir haben hier in Kenia dennoch hart zu kämpfen.

Um seinen Lebensunterhalt irgendwie zu bestreiten, werden manchmal die wildesten Jobs angenommen oder andere Aktiviten getätigt. Eine davon ist das bezahlte Anschauen von Werbung. Wirklich. Das gibt es.

Man schaut also Stunden Werbung und Werbung und Werbung. Der Hintern tut weh und die Inhalte pusten einem den letzten Verstand aus dem Kopf. Kaufen kann ich kein einziges Produkt das ich sehe. Grausam. Aber was sollen Leute ohne Job machen? Nicht jeder schreibt ab und zu für kowabit und kann Kowas Leserspenden verbrennen.

Zurück zur Werbung. Man schaut also Werbung für einen Wert von 100 Dollar. Fragt mich nicht wieviel Unsinn man sich dafür reinziehen muss. Aber nach 100 Dollar hat man eine Hürde genommen und ist seinem Geld näher denn je. Aber noch weit genug, um den Anbieter nicht wirklich zahlen zu lassen.

Die nächste Hürde ist das Anwerben von dreißig weiteren Personen, die nichts besseres zu tun haben als Werbung zu schauen. Yeah. Als ich – ungelogen – 547 Dollar zusammengeguckt habe – ja, es war nur für diesen Blogpost hier – hatte ich erst 26 Personen geworben. Es dauert also. Als ich die Dreißig voll hatte, war ich mir so sicher, dass ich der Auszahlung so nah bin wie nie zuvor.

Nun. Leider nicht. Um an mein Geld zu kommen, hätte ich noch 30 – 60 Tage warten müssen, da ich erst so frisch dabei bin und noch nicht verifiziert. Sehr ärgerlich. Ich bin eben noch kein Profi.

Aber die Macher der Seite sind da nicht so. Wer 15 Dollar in Bitcoins bezahlt, kann sein Geld umgehend abheben. Leute! Warum sagen die das nicht gleich? Also schnell das Geld, dass man mit einem richtigen Job (Kowas Leserspenden) verdient hat bei einem Abzocker in Bitcoin getauscht und … naja, die Bitcoins sind nicht angekommen.

Das hätte ja niemand ahnen können.

Wer sich den kleinen Betrug mal anschauen will: www.ekvideon.xyz . Solltet Ihr während eines kleinen geistigen Ausfalls zur Anmeldung schreiten, meldet Euch erst bei mir. Wenn ich noch mehr Zuschauer werbe, sorge ich vielleicht einer weiteren Hürde vor. Beispielsweise nach 60 Tagen Wartezeit sofort zur Auszahlung, wenn ich mit allen geworbenen Personen, die mindestens aus 50 unterschiedlichen Ländern kommen müssen, auf ein aktuelles Foto passe. Wer weiß?

Aber mal ehrlich. Wenn Ihr Views braucht, dann bucht uns Kenianer. Für 15 Minuten bin ich mit 25 Cent zufrieden. Macht einen Euro die Stunde. Macht 8 Euro den Tag. Macht pro Woche 40 Euro. Pro vier Wochen 160 Euro. Macht 640 Views im Monat für Euch. So ein Schnäppchen bekommt ihr nur bei mir und ich kann im Home-Office arbeiten.

 

Tagged , , , , ,