#redtube Zukunft, Fehler, Angebote, Hacking und amüsante Gespräche

Hallo Follower und Leser!

Ein wenig Ruhe tut auch mal gut. Die letzten 66 eMails habe ich deshalb nur stellenweise beantwortet. Ich werde nächste Woche die Bewertung des “Gutachtens” erneut vornehmen und komplett überarbeiten. Habe einige Änderungen, Neuerungen und weitere Ansichten zum Einbauen entdeckt, zugesendet bekommen und muss nochmal zwischen den Zeilen lesen. Zusätzlich plane ich noch einen Beitrag zur IP-Herausgabe durch Provider. Dafür muss ich nochmal meine Forensikmaterialien durchgehen, wie weit die bisherige Praxis als beweissicher gelten kann. Ich habe da große Zweifel. Zusätzlich plane ich noch einen Beitrag zum Streaming und den Browsereinstellungen, sowie unterschiedliche Playerversionen. Es stehen auch noch einige Anfragen bei anderen Vertriebsfirmen in Deutschland an, die die abgemahnten Filme auch anbieten. Meine Linkliste aktualisiere ich auch erst nächste Woche. Muss erstmal gucken was woanders geschrieben wurde. Und was aktuelles kommt, hau ich es auch raus.

Ein Fehler den ich im Zusammenhang mit dem Softwaretest nach knappen 30 Minuten und weiterer Recherchen gekillt habe, war das Testvideo Nummer zwei, das laut Videoplattform erst vor 7 Monaten Online war. Nach Prüfung durch mehrere User und mit unterschiedlichen Browsen kamen ständig neue Daten heraus. Die Waybackmachine hat dann auch gezeigt, dass das Video bei der Erstellung des Softwaretestes durch den nun landesweit bekannten Dr. Schorr vorhanden war. Stellenweise bekomme ich noch eMails mit diesem Hinweis. Bitte nicht mehr. Das Video war da. Der Softwaretester hat sich das nicht ausgedacht, wenn der Test wirklich 2012 war.

Dann bekomme ich noch Hinweise auf mögliche Unterschriftenprobleme (gefälsche Unterschriften). Das hatte ich schon in diesem Beitrag behandelt und werde dem keine Beachtung mehr schenken.

Dann hat mir ein Internetnutzer 550 € für meine Domain kowabit.de geboten. Das finde ich lustig. Aufgrund meines ersten Beitrages Porno sein! zur Abmahnwelle wurde der Blog bekannter. Unter anderem soll er (keine Ahnung ob es stimmt) vorher Platz 7 Millionen und Irgendwas im Alexaranking gehabt haben. Und vor einigen Tagen auf Platz 3.681 in Deutschland gestanden haben. alexarank1
Schade nur, dass mich das nicht interessiert. (Jetzt müssten einige SEO-Manager umfallen, oder?) Momentan geht es wieder bergab. Dann kriege ich wohl nur noch 100 €? :c)  Trotzdem danke ich allen die gelesen, verteilt und sich gemeldet haben. Für mich war die Nutzung von Twitter der wirklich sinnvollste Schritt. Die breite Öffentlichkeit über diesen Fall hat erst ermöglicht, dass die Abmahner auf dem Rückzug sind. Der Schwarm hat es möglich gemacht. Leider hat unser neuer Justizminister momentan seine Priorität auf die Frauenquote gelegt und den Schutz von Millionen Internetnutzern, aber auch von berechtigten Urheberrechtsinhabern (bei qualitativ hochwertigen Erzeugnissen), nicht im Blick. Ist eben für viele Neuland.

Vielleicht interessiert Dich noch:   Endlich ...

Im Zuge der Recherchen und Forumsdiskussionen quer durch die Republik, wurde mal darüber spekuliert, ob die User oder Redtube selbst sogar gehackt wurden? Dem bin ich dann nachgegangen und habe sogar was gefunden. Aber aus rein rechtlichen Gründen habe ich es nicht ausprobiert. Ich habe nur eine Anfrage an Mindgeek gestellt, ob Ihnen das angebliche Hackertool RedTube Premium Account Generator bzw. Premium Account Hacktool bekannt ist. Könnt Ihr selbst mal googlen. Ich rate aber von der Benutzung ab. In der Regel sind diese Tools auch nur Malware, die eine Hintertür in Eurem System schaffen. Ähnlich dem PayPal Hack Money Generator. Mindgeek hat mir jedoch nie geantwortet.

In der Anfangsphase, gerade vor Weihnachten, haben mich aufgrund des ersten Beitrages und folgende Artikel tatsächlich täglich mehrere (eher Massen) Menschen angerufen. Eigentlich hatte ich Urlaub, alle anderen Familienmitglieder waren ausgeflogen und ich wollte mit Pizza und Cola ein bissl Zocken. Dann haben mich die Pornos erwischt. Ich hatte 16 Stundentage und interessante Dialoge. Auch sehr amüsante. Eines davon ging etwa so und der Anrufer hatte einen bayerischen Dialekt:

Anrufer: Hallo? Sind Sie Herr K. von kowabit?

Ja, was kann ich für Sie tun.

Anrufer: Es geht um diese Abmahnungen. Ich habe auch Eine bekommen.

Oh, das tut mir leid. Sie sind aber nicht der Einzige.

Anrufer: Haha, ja. Das beruhigt mich aber nicht. Ich zahle aber auch nicht. Ich habe mal eine Frage.

Ja, gerne.

Anrufer: Ich bin Unternehmer. Habe fast 50 Angestellte. Was ist, wenn ich jetzt als Unternehmer sowas bekomme. Dann muss doch einer meiner Leute Pornos während der Arbeit geguckt haben, oder?

Ja, vielleicht. Oder eben irgendwo hingelockt worden sein?

Anrufer: Ja, wie verhindere ich das?

Da Sie ca. 50 Angestellte haben, haben Sie sicher einen Hardwarefirewall vor Ihrem Internetausgang stehen?

Anrufer: Was ist das?

Hm. Das ist im Grunde ein Computer, der den Internetverkehr in und aus Ihrem Netzwerk prüft. Auf Viren, Trojaner, gefährliche Scripte. Sie können auch Inhalte Filtern wie Pornographie.

Anrufer: Kann das mein Gerät?

Was haben Sie denn?

Vielleicht interessiert Dich noch:   Kommende Dinge

Anrufer: Ja, so ein Telekomdingens.

Unwahrscheinlich. Haben Sie keinen Admin?

Anrufer: Nein.

Wer baut Ihre PCs auf? Wartung? Pflege?

Anrufer: Das macht jeder selbst.

Das ist aber Scheisse. Also, dass Sie kein Firewall haben und niemanden die IT macht.

Anrufer: Ja. Was kostet sowas denn? Das Gerät meine ich.

Hm. Bei 50 Mitarbeitern und nem guten Gerät gehen Sie mal mit ca. 4000 Euro einmalig ran.

Anrufer: WAAAAS? SOO TEUER???

Die Hardware und ein bis zwei Jahre Support. Dann jährlich noch bis zu 500 Euro.

Anrufer: WAAAAS? Wer soll sich das denn leisten?

Wenn Sie Interesse an der Sicherheit Ihrer Daten und der Kundendaten haben, sollte das Ihr Interesse sein. Wenn Sie keine Probleme haben wollen und Kosten durch Viren, Trojaner etc. auch.

Anrufer: Scheisse.

Gehen Sie einfach mal zu einem Systemhaus in Ihrer Nähe. Die Beraten Sie.

Anrufer: Hier gibt es nur eins. Da gehe ich nicht hin.

Warum nicht? Zu teuer?

Anrufer: Nein, der ist bei der SPD.

Dann müssen Sie jemand anderen fragen! Ich empfehle Ihnen das wirklich.

Anrufer: Hm. Ich finde unser Gespräch nicht gut.

Warum?

Anrufer: Da Sie mit der Beratung kein Geld verdienen und mir nichts verkaufen, glaube ich Ihnen und muss jetzt Geld ausgeben!

Och, danke. Aber denken Sie bitte auch daran, dass Sie jemanden in Ihrer Firma damit beauftragen die IT-Sicherheit zu überwachen. Also Missstände wie private USB-Sticks und Datenträger in Ihren FirmenPCs unterbindet, Beratung bei unbekannten eMails etc.! Sie sollten auch lokal auf jedem Rechner eine Sicherheitssoftware haben.

Anrufer: Haben wir. Sogar kostenlos.

Hm, dann dürfen Sie die eigentlich nicht nutzen. In der Regel ist kostenlose Software nur für Privatpersonen und nicht für Unternehmen. Und ehrlich: Kostenlose Sicherheitssoftware ist Mist.

Anrufer: Die Software kostet?

Wenn Sie gut einkaufen 20 Euro pro Rechner, pro Jahr. Also Mehrjahreslizenzen.

Anrufer: Naja. Was ist mit diesem Sicherheitsmensch den ich bei mir haben soll? Das kostet mich doch auch wieder Geld, oder?

Ja. Relativ einfache Lehrgänge bis zu 3 Tage ca. 2.000 Euro Pro Person. Sie können jemanden intensiv schulen oder auch nach BSI Grundschutz. Sie können aber auch Personal für einen Monat auf eine absolut rockige Intensivschulung schicken und zahlen dann durchaus mal 20 bis 30.000 Euro pro Person.

Anrufer:

(tuuu tuuu tuuu tuuu tuuu)

 

So, das war mal zur Auflockerung. Bis bald.