Die Trutzbox – Erste Schritte

Die Trutzbox. Seit einiger Zeit hatte ich mich mit Firewalls und Sicherheitshardware beschäftigt und bin auf die Trutzbox gestoßen. Auf dem Blog ein Interview mit dem Geschäftsführer der Comidio GmbH veröffentlicht und die Hardwareentwicklung verfolgt. Viele Besuche auf kowabit.de erfolgen nach Googleanfragen zur Trutzbox. Ebenso E-Mails an mich was ich davon halte. Deshalb wurde es Zeit die Technik einfach mal zu testen.

Der Test wird in diesem Beitrag fortgeführt und mehr Zeit als gedacht beanspruchen. Neben meinen persönlichen Tests bespreche ich das Thema im privaten IT-Umfeld und sammle Ideen und Meinungen, stelle aber auch Fragen. Eine der Fragen greife ich auch gleich am Anfang auf, weil sie sich im Feedback in meinem Umkreis durchgesetzt hatte. Ich werde, wenn nötig, das auch bei den Fortsetzungen so machen. Sollte Euch eine Idee kommen oder Ihr Dinge wissen wollt, dann nur her damit.

Legen wir los!

Weiter

Trutzbox – Der Test

Vor etwa 18 Monaten habe ich den Geschäftsführer der comidio GmbH zur Trutzbox interviewt. Ein Gerät mit umfangreichen Möglichkeiten das eigene Netzwerk zuhause, aber auch von kleinen Heimbüros oder kleineren Mittelständlern zu schützen. Jetzt ist bereits einige Zeit ins Land gegangen und die Trutzbox wurde weiter verbessert. Nach einem ersten Gespräch werde ich die Möglichkeit erhalten das Gerät umfangreich zu testen.

Weiter

Juchu!!! Die Vorratsdatenspeicherung ist da … (Update)

Endlich ist es soweit! HEUTE tritt die Vorratsdatenspeicherung in Kraft. Endlich weiß Euer Provider und alle externen Kräfte die darauf zugreifen können und wollen, wo Ihr Euch mit Eurem Mobiltelefon befindet! Mit wem Ihr telefoniert habt! Wann Ihr Online gewesen seid und wie Eure Anschlusskennung (IP) zu diesem Zeitpunkt war. Gnadenlos! Unzensiert! Transparent! Es wird sicher nur wenige Wochen dauern, bis die Urheberabmahner ebenfalls an diese Daten gelangen. Es würde mich wundern, wenn es nicht so wäre. Und das damit nur schwere Verbrechen aufgeklärt werden sollen, bezweifle ich ebenfalls. Hoffen wir, dass viele Inhaber eines SPD- und CDU/CSU-Parteibuches Opfer Ihrer eigenen Medizin werden. Anders lässt sich dieser Mist leider nicht zurückdrehen!

Wer meinen Beitrag Dein eigener Firewall gelesen hat, kann heute natürlich noch etwas anderes tun. Ein Modul in der vorgestellten Firewall-Distribution heißt ibVPN. Ein VPN-Anbieter (<= Achtung: Kommerzieller Link) der den ganzen Internettraffik am Ausgang des Firewalls gleich über das Ausland leiten kann. Durch die Einfachheit der Konfiguration für Anfänger geeignet! Der Rest von Euch weiß ja sowieso wie man es macht! Russland, Island, Schweden, Norwegen, Finnland, Schweiz oder ein asiatischer Ausgang? Nur damit unterlauft Ihr die Vorratsdatenspeicherung! Der Anbieter bietet anonyme Zahlweisen an und will eigentlich auch nicht wirklich was von Euch wissen, was er überprüfen kann/müsste.

vpn001

vpn002

(PS: Nein, ich bekomme kein Geld für diese Empfehlung oder Euren Klick dahin! ibVPN ist Bestandteil von ClearOS, das Thema im Firewallbeitrag war!)

Update:

So, ich habe mich hinreißen lassen und die ibVPN-Funktion im Firewall getestet. Läuft tatsächlich sauber und rund. Einfach aktivieren und Geräte aus dem Netzwerk dem VPN zuweisen. Ein Kinderspiel! Ich habe ein paar europäische Server getestet. Geschwindigkeit ist in Ordnung.

Wer diese Firewall-Möglichkeit nicht besitzt, kann ibVPN oder andere VPN-Anbieter (Beispiel: SurfEasy <= Achtung: Kommerzieller Link)  natürlich weiterhin mit entsprechender Software nutzen.

Dein eigener Firewall (Update)

Um Euch zu schützen, biete ich Euch jetzt das Kochrezept für einen eigenen Firewall für Euer Heimnetzwerk an. Bezahlbare Hardware! Open-Source-Software! Ein bisschen Heimarbeit! Mit Basis-Anti-Virenschutz, eigenem Webfilter für Blocklisten, Basis Intrusionprotection/detection und ausreichend Reportfunktionen, um das eigene Netzwerk umfangreich zu überwachen. Weiter

Die Trutzbox

Ich bin ein Verfechter von Sicherheitslösungen, die auch im privaten Haushalt Anwendung finden können. Die meisten kommerziellen Anbieter sind in diesem Bereich einfach nicht tätig. Die Preise für bisherige Lösungen astronomisch hoch.

Seit Mai 2015 versucht ein deutscher Anbieter auf dem Sicherheitsmarkt durchzustarten. Die Firma Comidio GmbH bietet ein Gerät an, das sichere Kommunikation im Internet ermöglichen soll. Ich habe den Geschäftsführer interviewt, um mehr zu erfahren.

Weiter