Der Artikelzauberer

Bei meiner Recherche zum fiverr-Beitrag bin ich auf einige Dinge gestoßen, die ich mir genauer anschauen wollte. Unter anderem habe ich Profile von Personen entdeckt, die in wenigen Wochen oder Tagen bis zu hunderte Artikel auf Bestellung abliefern können. Wenn ich bedenke wie viel Zeit man wirklich zum Schreiben benötigt, sind selbst Profis mit dieser Anzahl überfordert. Recherche, vorgegebener Platz, Intension, Fehlerkorrektur. Das benötigt Zeit. Qualität bei Massenproduktion von Artikeln kann kaum funktionieren. Die geringe Entlohnung wäre irgendwann noch geringer. Also wollte ich wissen, wie ich meinen Blog mit unendlich vielen Artikeln und Beiträgen fluten kann ohne wirklich schreiben zu müssen. Immerhin hat allein dieser Beitrag hier über 30 Euro Kosten und ungelogen ca. 10 Stunden Recherchen, Tests und Schreibarbeit verschluckt und wurde in der Zeit 14 Mal überarbeitet.

Weiter

Abmahnurteile

In diesem Jahr sind interessante und für Abmahnopfer wichtige Urteile gefällt worden. Für Abmahnanwälte wird es in Zukunft dadurch schwerer Entschädigungen und Kosten von Anschlussinhabern einzufordern. Die IP-Ermittlung – auf die gerade große Abmahnkanzleien viel Wert legen – wird in Zukunft weniger Gewicht in einem Verfahren haben. Auch der BGH hat geurteilt, mit ersten Auswirkungen.

Weiter

Abgemahnte Flüchtlinge – Schwachstelle bei Abmahnern offensichtlich

Interessant war diese Woche die Meldung, dass Internetanschlussinhaber, die Ihren Anschluss für Flüchtlinge zur Verfügung stellen, in Bezug auf urheberrechtliche Verstöße abgemahnt werden. Mit dabei die berüchtigte Abmahnkanzlei Waldorf-Frommer. Grundsätzlich bin ich der Ansicht, dass man Fremden keinen Zugang zu seinem Netzwerk geben sollte, wenn man den Inhalt nicht kontrollieren kann. Egal, wie gut das gemeint ist. Ich weiß es aus Afrika, aber im Nahen Osten wird es nicht anders sein: Urheberrecht interessiert dort niemanden!

Aber in Bezug auf die Berichterstattung ist wieder die größte Schwachstelle der Abmahner offensichtlich geworden, die scheinbar immer noch bei Gerichten keine Aufmerksamkeit findet und auch in der Berichterstattung keine Fragen aufwirft.

Weiter

Anti-Adblock-Killer

Es gibt da ein Gerücht, dass es einen Anti-Adblock-Killer gibt!? Ihr wisst schon, ein Tool, um Adblock-Blockierer aus dem Weg zu räumen. Schlimme Sache! Ich hoffe das Ding funktioniert nicht! Wäre ja schlimm, wenn die Nutzer ohne Werbung Inhalte lesen könnten …

Anarchistisch, dieses Internet. Einfach anarchistisch!

Die Linkfreiheit #free2retweet

Es ist wieder soweit: Die EU diskutiert, ob das Verlinken auf frei zugängliche Inhalte eine Urheberrechtsverletzung darstellen könnte. Also dieser seit Monaten öffentlich ausgetragene Kampf, um ein Stück von Googles Kuchen abzubekommen. (Mindestens) Große Verlage wollen nicht, dass Überschriften und Artikelausschnitte woanders veröffentlicht werden und verlinkt werden. Auf der Webseite der Piratenabgeordneten Julia Reda und auch auf anderen Portalen ist von einem Angriff auf die Linkfreiheit zu lesen. Aber ist dem auch so? Linkfreiheit? Ist das Internet in Gefahr? Weiter