Windows wird Adware

Wir erinnern uns noch an die letzten Updates vom März 2016 für Microsoft Windows? Nein? Kurze Auffrischung: Ein Update sorgte dafür, dass Nutzer über den Internet Explorer Werbung für Windows 10 erhielten. Und erinnern wir uns noch an die Neuerung, die sicherlich einige von Euch bereits festgestellt haben, dass der Sperrbildschirm von Windows 10 als Werbefläche dient? Nun, damit war noch nicht Schluss.

Jetzt wirbt Microsoft für das kommerzielle Angebot von OneDrive im Windows Explorer. Was gibt es Schöneres, als in normalen Arbeitsabläufen auf Werbung innerhalb seines Betriebssystems zu stoßen? Und sicherlich auch nicht nett, dass die Abschaltfunktion für diesen Hinweis auf OneDrive nicht direkt, sondern auf Umwegen abgeschaltet werden kann.

Microsoft nervt!

Vielleicht interessiert Dich noch:   Windows 10 Pro - Kontrollverlust in Unternehmen